Edelstahl Pflegeanleitung und Tipps zur Reinigung

Datum: 16.06.2015 | Jens Stücken | Info-Blog, Metallbranche

Hier erhalten Sie kurz und kompakt die besten Tipps zur Pflege und Reinigung Ihrer Edelstahlobjekte wie Edelstahl-Treppengeländer, Edelstahl-Balkongeländer oder was immer Sie im oder am Haus aus Edelstahl Ihr Eigen nennen.

 

Edelstahl ist prinzipiell sehr pflegeleicht und hat von Natur aus eine hervorragende  Eigenschaft: Es ist absolut korrosionsbeständig. Edelstahl hat eine sogenannte „Passivschicht“, weshalb ein zusätzlicher Oberflächenschutz nicht erforderlich ist – und es kommt sogar noch besser: Wird die Oberfläche beschädigt, entsteht an der Schadstelle unter Einfluss von Sauerstoff und Wasser eine neue Schutzschicht. Bis zu einem gewissen Grad „repariert“ sich die Schutzschicht praktisch selbstständig.

 

Dennoch kann Ihr Edelstahlobjekt mit der Zeit an Glanz einbüßen. Hierbei handelt es sich in der Regel nur um oberflächliche Ablagerungen. Mit den richtigen Hilfsmitteln und den richtigen Methoden haben Sie dies schnell und ohne große Anstrengung im Griff.

 

Pflegeanleitung für Edelstahl. Die besten Tipps zur Pflege und Reinigung.

Pflegeanleitung: Edelstahl im Außenbereich:

 

Eigentlich benötigen Sie nicht mehr als einen Regenschauer und ein Microfasertuch. Reiben Sie die Edelstahloberflächen einfach ein Mal pro Quartal mit leichtem Druck des Microfasertuchs gleichmäßig ab. Sollte der Regenschauer einmal fehlen, so nehmen Sie statt Leitungswasser destilliertes Wasser, um noch besser eine eventuelle Fleckenbildung zu vermeiden. Ein bis zwei Tropfen Spülmittel in den Eimer Reinigungswasser wirken zusätzlich durch Herabsetzen der Oberflächenspannung des Wassers der Fleckenbildung entgegen.

 

Ist die Oberfläche des Edelstahls bereits leicht angegriffen und Ablagerungen sind deutlich zu sehen, so können Sie die haushaltsüblichen Edelstahlreiniger für Küche und Bad auch im Außenbereich einsetzen. Für hartnäckige Ablagerungen können Produkte aus dem Automobilbereich helfen wie bspw. eine Chrompolitur.

 

Ist die Edelstahloberfläche frisch gereinigt, so kann sie abschließend mit einem Edelstahlpflegespray eingesprüht werden. Das Spray versiegelt die Oberfläche des Stahls mit langanhaltender Wirkung und beugt so neuen Ablagerungen vor. Unser Edelstahlpflegespray halten wir ständig zur Verfügung und kann somit direkt von Metallbau Heiner Dresrüsse GmbH bezogen werden.

 

Umwelt-Tipp:

Achten Sie darauf, dass die Putzmittelrückstände nicht in Ihren Garten und die Umwelt gelangen!

 

Pflegeanleitung: Edelstahl im Innenbereich:

 

Abgesehen von Küche und Bad wird sich die Reinigung von Edelstahloberflächen im Innenbereich zumeist auf das Entfernen von Fingerabdrücken beschränken. Hier reicht also in der Regel das erwähnte Microfasertuch und (destilliertes) Wasser aus. Gegebenenfalls können Sie noch eine winzige Menge Spülmittel hinzugeben, um Fette noch einfacher zu lösen und die Oberflächenspannung des Wassers herabzusetzen.

 

Für die partielle Schnellentfernung von Fingerabdrücken eignet sich gut ein Taschentuch oder Küchenrolle mit ein paar Tropfen Isopropanol (reiner Alkohol aus der Apotheke).

 

Pflegeanleitung für Edelstahl. Die besten Tipps zur Pflege und Reinigung.

 

Der Anwendungstipp:

 

Ist die Oberfläche Ihres Edelstahlobjekts gebürstet oder geschliffen, so reinigen Sie immer in Schleifrichtung. Wir empfehlen das Microfasertuch. Je nach Vorliebe eignet sich auch ein Ledertuch oder ein Schwamm. Reinigen Sie immer die komplette Oberfläche und nicht nur einen Teilbereich.

 

Experimentieren Sie nicht mit Putzmitteln! Säure- oder chlorhaltige Putzmittel, Bleich- oder Silberputzmittel sind ungeeignet!

 

Hat Ihr Edelstahlobjekt eine sehr grobe Oberfläche (weil es bspw. mustergewalzt ist), so kann auch eine Bürste zur Reinigung hilfreich sein. Achten Sie darauf, dass die Borsten aus üblichem Nylon/Kunststoff sind. Für kleine Ecken und Kanten kann auch eine Zahnbürste hilfreich sein.

 

ACHTUNG!

Nehmen Sie zur Reinigung auf keinen Fall Scheuerschwämme, Stahlwolle sowie eisenhaltige Materialien, da Sie damit die Oberflächenstruktur zerstören würden. Dies gilt nicht nur bei glatten Oberflächen, sondern auch bei gebürstetem/geschliffenem Edelstahl.

 

Generell können rostende Metallteile die in Verbindung zum Edelstahl sind großen Schaden anrichten, weil es zu einer Reaktion kommt. Achten Sie also auch darauf, dass an Geländer montierte Objekte (wie bspw. Blumenkästen) nichtrostend sind.

 

Besondere Aufmerksamkeit ist des Weiteren geboten, wenn im oder am Haus Bauarbeiten/Renovierungen durchgeführt werden, bei denen durch Schneide- oder Flexarbeiten Baustaub mit Metallkleinstteilen sich auf dem Edelstahl ablagern und diese dann zu rosten beginnen, da es dabei zu einer Reaktion mit dem Edelstahl kommt. Zur Sicherheit reinigen Sie ihre Edelstahlobjekte unverzüglich nach solchen Arbeiten.

 

Ihr Edelstahl Reinigungs-Set im Überblick:
  • Microfasertuch (oder normales Tuch, Leder oder Schwamm)
  • Nylonbürste (ggf. + Zahnbürste)
  • Putzmittel: Edelstahlreiniger und/oder Chrompolitur
  • Destilliertes (entmineralisiertes) Wasser
  • Edelstahlpflegespray zur abschließenden Oberflächenversiegelung

 

Auf keinen Fall einsetzen:
  • Hilfsmittel aus oder mit Metall: Stahlwolle, Stahlbürste, etc.
  • Scheuerschwämme, Silberputztücher, etc.
  • Putzmittel mit Säuren oder Chlor
  • Putzmittel wie Scheuermilch oder Scheuerpulver

 

 

 

Noch Fragen?

 

Konnte dieser Artikel über die Edelstahlpflege von Metallbau Heiner Dresrüsse GmbH aus Bielefeld alle Ihre Fragen beantworten?

Gerne können Sie uns direkt jetzt per Kontaktformular, per Telefon oder E-Mail kontaktieren, damit Sie für Ihr nächstes Objekt aus Metall eine optimale Beratung erhalten und letztlich die richtige Entscheidung treffen.

Kommentare

Andreas

Datum: 15. Mai 2016 | Antworten

In dem letzten Absatz “Achtung” sollten noch die möglichen Unverträglichkeiten zu anderen Metallen genant werden (z.B: galvanische Korrosion)

H.Heinrich

Datum: 21. Dezember 2016 | Antworten

Die gebürstete Edelstahlfront meines Kühlschranks wurde falsch behandelt, sodaß Spuren von Pflegetüchern sichtbar sind. Es wurde z.B. gegen die Bürstrichtung gearbeitet. Gibt es eine Möglichkeit diese Spuren zu beseitigen? Für eine Antwort wäre ich dankbar.
H.Heinrich

Jens Stücken

Date: 22. Dezember 2016 |

Guten Tag Herr Heinrich,

das lässt sich aus der Ferne schwer beantworten. Ist die Oberfläche mechanisch beschädigt oder befinden sich nur Ablagerungen in der Struktur?

Des Weiteren ist abzuklären, ob es sich wirklich um einen Edelstahl oder vielleicht nur um eine Edelstahloptik handelt.

Es gibt die Möglichkeit den Schliff mit einer Polierwolle nachzuarbeiten. Jedoch ist es schwer, Polieransätze sauber wegzupolieren.

MfG Jens Stücken · Heiner Dresrüsse GmbH

Björn

Datum: 26. Mai 2017 | Antworten

Hallo,

ich habe eine Frage, ich habe an einer kleinen Stelle (nicht feste) mit einem Spülschwamm (raue Seite) in der Spülmaschinentüre etwas Schmutz beseitigt, jetzt ist der Edelstahl an der Stelle ganz ganz ganz leicht angeraut. Meine Frage nun, kann da was passieren wie z.B. Rostansammlung etc.? Habe wirklich nicht wie ein Irrer sondern ganz fein und vorsichtig mit der Scheuerseite des Spülschwamms gearbeitet.

Würde mich sehr über hoffentlich positive Antworten freuen!

Danke!

Jens Stücken

Date: 29. Mai 2017 |

Guten Tag Björn,
wie Sie in unserem Artikel lesen konnten, schaden kleine und feine Kratzer dem Edelstahl nicht. Ihre mechanische Bearbeitung hat also in erster Linie, soweit ich das Ihrer Beschreibung entnehmen kann, optische Auswirkungen, die für den Innenraum einer Spülmaschine verschmerzbar sein dürften. Halten Sie sich zukünftig an unsere Pflegetipps, um größeren Schaden vorzubeugen.

MfG Jens Stücken · Metallbau Heiner Dresrüsse

Kevin

Datum: 1. Juli 2018 | Antworten

Hey Jens,
Ein dickes DANKE für die Infos!

Schreiben Sie einen Kommentar

Name (Pflichtfeld)
Webseite
Ihre Nachricht (Pflichtfeld)
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.